Hybride Vorlesungen halten

Für hybride Vorlesungen werden Sie gezielt unterstützt. Zentrale Hörsäle sind für das Szenario „Präsentation und Visualizer“ mit Hardware ertüchtigt und Sie erhalten ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Umsetzung. Darüber hinaus erhalten Sie Empfehlungen für die Szenarien „Tafelnutzung,“ und „Durchführung von Experimenten" zur eigenständigen Umsetzung sowie der Anschaffung der hierfür eigenverantwortlich zu ergänzenden Hardware. In allen Szenarien ist neben dem Livestream aus dem Hörsaal auch eine Interaktion und Kommunikation mit den online teilnehmenden Studierenden möglich.

Für Tests, um die Technik zu testen, vereinbaren Sie bitte über die Hörsaalvergabe (lehrraumvergabe does-not-exist.aserv kit edu) einen Termin. So werden automatisch die Hörsaalbetreuer über die Buchung informiert und der Raum ist dann geöffnet und Überschneidungen mit anderen Nutzungen werden verhindert. Bei den Gebäudediensten finden Sie die Kontaktdaten des Teams Medientechnik falls Probleme auftreten oder Sie eine zusätzliche Einweisung über das Merkblatt hinaus brauchen. 

Bitte beachten Sie bei Präsenzveranstaltungen die aktuell geltenden Regeln für die Gefährdungsbeurteilung und der notwendigen Infektionschutzmaßnahmen wie z.B. 3G-Kontrollen. DIese sind auf den Seiten von SUM tagesaktuell zu finden (nur aus dem Intranet erreichbar).

Ansprechpersonen am ZML
Andreas Sexauer
Tel.: +49 721 608-48215
E-Mail: andreas.sexauer∂kit.edu

Dr. Carolin Henken
Tel.: +49 721-608-48204
E-Mail: carolin.henken∂kit.edu

Sonderanforderungen: Sollten Sie spezifische Anforderungen haben, die nicht mit den vorgeschlagenen Settings abgebildet werden können, so kann, in geringem Umfang, die technische Durchführung auch kostenpflichtig beim ZML (axel.fischer∂kit.edu) beauftragt werden. Dabei sind auch komplexere Umsetzungen mit mehreren beweglichen Kameras möglich.