Home  | Impressum | KIT

Ansprechpartner
Thomas May
E-Learning Services

Tel.: +49 721 608-48208

E-Mail: mayPaa0∂kit edu

Termine der ILIAS-Schulungen:
Die ILIAS-Workshops finden in den Räumen des ZML, Karl-Friedrich-Str. 17,
Geb. 08.03 statt.
Die Anmeldung erfolgt über das, den jeweiligen Terminen hinterlegte Anmeldeformular.
 
 

 

ILIAS-Workshop für Einsteiger
31.08.2017; 09:00-12:00 Uhr
 
    Zusatztermin:
05.09.2017;09:00 - 12:00 Uhr
 
ILIAS-Workshop: Material- und Tutorienverwaltung
07.09.2017; 09:00-12:00 Uhr
 
ILIAS-Workshop: Testerstellung
14.09.2017;09:00-12:00 Uhr
 
    Zusatztermin:
19.09.2017;09:00 - 12:00 Uhr
 
ILIAS-Workshop: Seitengestaltung und Styles
21.09.2017;09:00-12:00 Uhr

ILIAS-Workshop: Materialien und Tutorien verwalten in ILIAS

Unordnung Der Workshop richtet sich an Dozenten des KIT, welche in Zukunft ILIAS intensiver in Ihren Veranstaltungen einsetzen möchten.
Thematisch werden in der Veranstaltung zwei zentrale Bereiche im Einsatz von virtuellem Kursräumen behandelt. 

Der Block zum Thema Materialienverwaltung beschäftigt sich mit Fragestellungen wie:

  • Wie und wo kann man Materialien sinnvoll verwalten?
  • Welche Möglichkeiten gibt es um den Kursaufbau zu strukturieren?
  • Welche Rollen und Rechte können vergeben werden?

Der Block über die Verwaltung von Tutorien mit ILIAS behandelt die folgenden Punkte:

  • Einrichtung von Gruppen
  • Organisation von Gruppen
  • Unterstützung von Teamarbeit innerhalb der Gruppen


Die Veranstaltung ist als Workshop konzipiert, damit viel Raum bleibt, um die Anwendung selbst auszuprobieren. Zusätzlich bietet Ihnen der Workshop eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Lehrenden anderer Fachbereiche über den Einsatz von ILIAS auszutauschen.

Wir bitten Sie, einen Laptop zur Veranstaltung mitzubringen. Bei Bedarf können Laptops auch vom Zentrum für Mediales Lernen (ZML) zur Verfügung gestellt werden. Falls Sie einen Laptop benötigen, informieren Sie uns bitte frühzeitig per Email an Thomas.May∂kit.edu.

 

Gebühr: keine

 

Zielgruppe: Professoren, Hochschuldozenten, Lehrbeauftragte und akademische Mitarbeiter, die verstärkt neue Medien im Rahmen ihrer Lehrveranstaltungen einsetzen wollen.