Home  | Impressum | KIT
ZML - Zentrum für Mediales Lernen

 

Gebäude 08.03
Karl-Friedrich-Str. 17
76133 Karlsruhe
Deutschland

Tel.: +49 721 608-48200
Fax: +49 721 608-48210
E-Mail: infoCih1∂zml kit edu

Wegbeschreibung

Beteiligung des Fernstudienzentrums an der Online Educa Berlin 2011 und der LEARNTEC 2012

Beteiligung des Fernstudienzentrums an der Online Educa Berlin 2011 und der LEARNTEC 2012
Datum: 30.04.2012 Links:
M. Mandausch auf der Learntec
Logo MOAS

Im Rahmen des Projektes MOAS (MicroTEC Online Academy and Services) untersucht das Fernstudienzentrum (FSZ) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die technikdidaktischen Erfolgsfaktoren für  Blended Learning-Szenarien. Erste Forschungsergebnisse konnten in diesem Winter auf den namhaften Veranstaltungen Online Educa Berlin 2011 und LEARNTEC 2012 präsentiert werden. 2012 werden verschiedene Workshops rund um das Thema Online-Lernen angeboten.
 

Die Umsetzung erfolgreicher Blended Learning-Bildungsangebote, die sowohl präsente als auch online Elemente umfassen, erfordert innovative Lehrmethoden und geeignete technikdidaktische Modelle. Das Projekt MOAS, an dem das Fernstudienzentrum (FSZ) als Einrichtung des KIT beteiligt ist, behandelt diese Thematik. Entstanden ist ein didaktisches Modell, um Erfolgsfaktoren im Kontext von Technikdidaktik und Blended Learning zu spezifizieren und zu visualisieren und auf dieser Basis neuartige Lehrmethoden zu entwickeln.

Im Dezember 2011 stellte das FSZ die Ergebnisse auf der Online Educa Berlin vor, der weltweit größten Konferenz zum Thema E-Learning. Mehr als 2000 Teilnehmende aus über 90 Ländern waren vertreten und sprachen in 84 Parallelsessions mit internationalen Experten über neue Lernkulturen. Im Mittelpunkt stand insbesondere die Frage, wie sich Lehre und Lernen hinsichtlich der rasanten technologischen Veränderungen darstellen. EU-Kommissarin Neelie Kroes betonte in ihrer Eröffnungsrede, dass sich die Europäer die vielfältigen technologischen und digitalen Möglichkeiten deutlich besser zunutze machen sollten und forderte eine Exzellenz in der Bildung. Das FSZ trat neben zwei weiteren Rednern in einer Session auf und richtete sein Hauptaugenmerk im Vortrag „Factors of Success in Technical Didactics for Blended Learning Arrangements“ auf den technisch-beruflichen Hintergrund bei der Umsetzung von Blended Learning-Angeboten. Martin Mandausch, MOAS-Projektverantwortlicher am FSZ, sagt dazu: „Das dargestellte Modell lässt sich auf viele Bereiche anwenden und das fachliche Feedback auf den Vortrag zeigt, wie hoch das Interesse an adäquaten (Weiter-)Bildungsformaten im technisch geprägten Bereich ist. Gerade bei einer Zusammenarbeit von Unternehmen und (Hoch-)Schulen können unter Berücksichtigung dieses Modells interessante Lehr-Lern-Konzepte entstehen.“

Auf der 20. Karlsruher LEARNTEC – Internationale Leitmesse und Kongress für professionelle Bildung, Lernen und IT vom 31. Januar bis 2. Februar 2012 waren die Haupttehmen Mobiles Lernen, Social Media sowie die Möglichkeit von Computerspielen als Lernwerkzeug. Hier stellte das FSZ vor ca. 60 Teilnehmern des begleitenden Fachkongresses das Modell über „Technikdidaktische Erfolgsfaktoren für Blended-Learning-Szenarien“ vor. Der Vortrag leistete einen Beitrag zur Session „Technikdidaktik im computergestützten Raum“.

Bei dem Projekt MOAS handelt es sich um ein Verbundprojekt innerhalb des Spitzenclusters MicroTEC Südwest, das bei der Konzeption und Umsetzung von Blended-Learning-Qualifizierungsmaßnahmen unterstützt. Neben dem Fernstudienzentrum am KIT sind auch die Hochschule Furtwangen, das Institut IMS Chips und die Export-Akademie Baden-Württemberg beteiligt.
Innerhalb der MicroTEC Academy werden Workshops und Beratung rund um das Thema Online-Lernen angeboten. Ein Einführungsworkshop aller Projektpartner liefert anhand von drei Themenbereichen einen Überblick über das MOAS Produktportfolio: Er bietet einen Einstieg in das didaktische Design von Blended Learning-Angeboten, stellt die Lernplattform OLAT sowie das Autorentool e-DIT vor und regt einen Expertenaustausch an. Zu diesen drei Schwerpunktthemen werden für Clustermitglieder vertiefende Workshops durchgeführt. Im Didaktikworkshop vermittelt das FSZ medien- und technikdidaktische Kenntnisse zur Erstellung von Blended Learning-Szenarien mit technischem Hintergrund unter der Anwendung technikdidaktischer Erfolgsfaktoren. Ziel ist es, die Vorteile von Weiterbildung im Blended Learning aufzuzeigen sowie konkrete Lösungen zu erarbeiten. Weitere Workshops werden zu den Themen Contentherstellung und Lernmanagement-Systeme angeboten.


Termine der Workshops:

26.06.2012 – Einführungs-Workshop
17.07.2012 – Medien- / technikdidaktische Gestaltung von Blended-Learning-Kursen
18.07.2012 – e-DIT: Autorentool für WBTs
24.07.2012 – Lernmanagementsystem OLAT


Clusterakteure müssen für diese Workshops kein Teilnahmeentgelt entrichten.
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden sich unter:

www.microtec-academy.de 

www.fsz.kit.edu/MOAS.php