Am KIT können Prüfende ihre Prüfungen auch digital durchführen. Sie haben dabei die Wahl zwischen verschiedenen Szenarien. In Remote-Szenarien nehmen die Studierenden mit einem eigenen Endgerät von einem von ihnen ausgewählten Platz außerhalb der Räumlichkeiten des KIT an der Prüfung teil. In On-Campus-Szenarien werden die Prüfungen in den Poolräumen des KIT an KIT-Rechnern durchgeführt.

Den rechtlichen Rahmen am KIT gibt dabei die am 18.05.2022 veröffentlichte Satzung zur Durchführung von Online-Prüfungen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vor. Ein Teil der Szenarien wurde im Kontext der Corona-Pandemie seit Sommer 2020 entwickelt. Seitdem werden die Szenarien kontinuierlich erweitert.

Für die Durchführung der Remote-Szenarien „Open Book Upload-Klausur“, „Open Book Online-Klausur“, „Upload-Klausur unter Videoaufsicht“ sowie „Online-Klausur unter Videoaufsicht“ finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten weitere Informationen. Die Informationen zu den On Campus Szenarien werden bis zum Beginn des Prüfungszeitraums des WS 22/23 ergänzt. Sie können diese aber bereits einsetzen. Wenden Sie sich hierfür an die jeweiligen Kontaktpersonen am ZML.

Ansprechpersonen am ZML
Thomas May (Remote-Szenarien)
Tel.: +49 721 608-48208
E-Mail: may∂kit.edu

Judith Borel (On-Campus-Szenarien)
Tel.: +49 721-608-48205
E-Mail: judith.borel∂kit.edu

Sarah Holstein (On-Campus-Szenarien)
Tel.: +49 721 608-48219
E-Mail: sarah.holstein∂kit.edu

Die vom KIT bereitgestellten Umsetzungen entsprechen §§ 32 a, 32 b des LHG. Sie beachten in den wesentlichen Punkten die Empfehlungen des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) zum Datenschutz. Für beide Szenarien zu schriftlichen Klausuren unter Videoaufsicht ist ein Verfahren zur Identitätsfeststellung per „Hinterlegen einer digitalen Kopie des Studierendenausweises“ vorgesehen, das aus Sicht des KIT mit § 32 a LHG vereinbar ist. Sofern Sie die digitale Kopie des Studierendenausweises nicht hinterlegen möchten, ist Ihnen die vom LfDI empfohlene Identitätsfeststellung durch das Vorzeigen eines amtlichen Ausweisdokumentes weiterhin möglich.
>> Information für Studierende

 

Ansprechpersonen

  • bei rechtlichen Fragen zur Durchführung digitaler Prüfungen wenden Sie sich an Ihren Prüfungsausschuss. Dieser kann dann bei Bedarf die Kolleg:innen von HAA zur Klärung hinzuziehen
  • bei Fragen zur technischen Umsetzung von schriftlichen elektronischen Prüfungen mit ILIAS und ZOOM können Dozierende sich über elearning∂studium.kit.edu an die Kolleg:innen des ZML wenden
  • Fragen zur Prüfungsverwaltung in CAS Campus richten Sie an die Lehr-und Prüfungsorganisation über support∂sle.kit.edu
  • Für Studierende ist der prüfungsverantwortliche Lehrende die erste Ansprechperson

Wir arbeiten kontinuierlich weiter an der Entwicklung digitaler Prüfungsszenarien. Das Verbundprojekt PePP verfolgt das Ziel, Innovationen im digitalen Prüfen zu entwickeln, zu erproben und zu skalieren. Mit dem virtuellen Programmierlabor ViPLab ist eine browserbasierte Programmierumgebung für die Durchführung von Programmieraufgaben in ILIAS in der Pilotphase.