Wir am ZML setzen uns für die kontinuierliche und systematische Entwicklung der Mediennutzung in der Lehre ein, um die mediale Zukunft der Lehre am KIT aktiv zu gestalten. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Digitalisierung in der Lehre und in der Vermittlung von Wissenschaft am KIT vorantreiben. Kontaktieren Sie uns daher gerne für weitere Informationen zu unserem Dienstleistungsangebot oder die Beratung für Ihr persönliches Projektvorhaben.

Das ZML ist Teil des Ressorts Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

 

Zentrum für Mediales Lernen

 pinkeyes/stock.adobe.com
Einladung zur Podiumsveranstaltung „Künstliche Intelligenz – Perspektiven für die Hochschullehre“

Am 20. März 2024 von 12 bis 15 Uhr laden wir herzlich zur Podiumsveranstaltung "Künstliche Intelligenz – Perspektiven für die Hochschullehre" ein. Expert:innen aus Baden-Württemberg und Bayern beleuchten die didaktischen, ethischen, juristischen und infrastrukturellen Perspektiven der künstlichen Intelligenz im Hochschulkontext – auch eine generative KI wird am Dialog teilnehmen. Das Programm umfasst fachliche Impulse, eine Podiumsdiskussion und den offenen Austausch.

 

Die Veranstaltung wird in hybrider Form angeboten, wobei wir uns besonders auf den persönlichen Austausch vor Ort im neuen InformatiKOM am Campus Süd des KIT freuen. Ihre Teilnahme in Präsenz wäre eine große Bereicherung!

 

Veranstalter ist das KIT mit dem ZML im Rahmen des Hochschulnetzwerks Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND-BW) unterstützt von der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb).

 

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung

Zur Anmeldung
Interview: KI schrittweise integrieren

KI-Kompetenzen sind gefragt – auch von Absolvent:innen nicht-technischer Studiengänge. Für Lehrende bedeutet das, über ihren fachlichen Tellerrand hinausschauen und das dynamische Themenfeld der Künstlichen Intelligenz in ihre Lehre integrieren zu müssen. Wie kann KI-Lehre in technikfernen Studiengängen gelingen? Das erklärt unsere Mitarbeiterin Judith Borel im Interview mit der Stiftung Innovation in der Hochschullehre. Sie hebt hervor, dass KI-Verstehen ein kontinuierlicher Prozess ist.

Zum Interview
Unser Umzug ins InformatiKOM beginnt!

In den kommenden Wochen sind wir vorübergehend nicht vor Ort, sondern vor allem über E-Mail und MS Teams erreichbar.

 

Das InformatiKOM bietet eine vielversprechende Plattform für den Austausch und schafft Raum für kreative Entwicklungen. Wir sind gespannt auf die Potenziale, die sich in dem neuen Gebäude eröffnen, und freuen uns auf den Umzug und die kommenden Entwicklungen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden...

Über unseren Newsletter, den wir drei Mal jährlich versenden, sowie den ZML-Account auf Twitter und LinkedIn werden Sie über die neusten Entwicklungen in der digitalen Lehre informiert. Wir berichten darüber hinaus auch über unsere eigenen Dienstleistungen und Events.

 

Newsletter 03/2023
Newsletter 02/2023
Newsletter 01/2023

 

 

zum Eventkalender

Digital People Interviews

In unseren Digital People Interviews stellen wir Ihnen Menschen vor, die in die digitale Welt eingetaucht sind und diese durch neue Strukturen, durch ihre Lehre oder Innovation(en) mitgestalten.

Zur Interview-Übersicht

Monika Landgraf



Folge 19: 
Monika Landgraf leitet am KIT die Abteilung Gesamtkommunikation. Zudem ist sie Pressesprecherin des KIT, stellvertretende Leiterin der Dienstleistungseinheit Stab und Strategie (STS) und kommissarische Leiterin der Abteilung Zentrales Marketing.

Zum Interview

Moritz Mödinger



Folge 18: 
Moritz Mödinger arbeitet seit 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS) am Institut für Sport und Sportwissenschaft (IfSS) des Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Zudem ist er Lehrbeauftragter am Seminar für Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte in Heilbronn und arbeitet als Lehrer am Hölderlin-Gymnasium in Lauffen am Neckar.

Zum Interview

Dr. Polina Häfner



Folge 17: 
In der siebzehnten Folge von Digital People beantwortet Polina Häfner unsere Fragen. Sie befasst sich hauptsächlich mit Grundlagen- und Auftragsforschung im Bereich Virtuelle Realität.

Zum Interview

 

Highlights

Hier finden Sie ausgewählte Highlights aus unserer Arbeit. Gerne beraten wir Sie individuell, wenn Sie ähnliche Projekte realisieren wollen oder ganz neue Ideen haben.