Home  | Impressum | KIT

ZML-Symposium "Mehrwert für die Lehre – Dialog über die Zukunft der Vorlesungsaufzeichnung am KIT", 24.11.2017

KIT-Vorlesungen werden zunehmend aufgezeichnet und digital bereitgestellt. Um diese Dienstleistung effizienter und nutzerfreundlicher zu entwickeln, strebt das KIT an, den Prozess zukünftig systematischer zu gestalten. Das ZML-Symposium „Mehrwert für die Lehre – Dialog über die Zukunft der Vorlesungsaufzeichnung am KIT“ für die KIT-interne Öffentlichkeit möchte dazu richtungsweisend beitragen.

 

Am Vormittag des 24. Novembers 2017 von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Dozierende sowie Studierende in einer KIT-internen Veranstaltung über ihre Motivation, ihre Erfahrungen und Rahmenbedingungen für gelungene Vorlesungsaufzeichnungen diskutieren. 

Neben der strategischen Ausrichtung des KIT und der technischen Umsetzung werden auch folgende Aspekte im Verlauf des Symposiums angesprochen werden:


  • Vorlesungsaufzeichnung gibt es an vielen Hochschulen im In- und Ausland. 
    Dozierende am KIT nehmen sie auf verschiedene Arten und aus unterschiedlichen Beweggründen in Anspruch …
  • Viele Studierende nutzen Vorlesungsaufzeichnungen als beliebtes E-Learning-Angebot. Aber einige schätzen sie besonders ...
  • Beim Service Vorlesungsaufzeichnung stellen sich Fragen zur Finanzierung, dem Angebotsspektrum und den Auswahlprozessen ...

Wir freuen uns insbesondere darauf, Professor Hannes Hartenstein als KIT-Bevollmächtigten für die Informationsversorgung und -verarbeitung bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen.


Die Veranstaltung findet in den 

Hörsälen 145/146 im Allgemeinen Verfügungsgebäude (AVG, Geb. 50.41) 

statt.


 

Sie können sich über den ZML-Veranstaltungskalender anmelden.
Zur Anmeldung für das Symposium zur Vorlesungsaufzeichnung am 24.November 2017

 

 

Moderation des Symposiums: Prof. Gerd Gidion (ZML)

 

 

Programm

9:00 Uhr Begrüßung und Ausblick auf das Symposium
Prof. Gerd Gidion, wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Mediales Lernen
  Weiterentwicklung der Vorlesungsaufzeichnung aus der Perspektive der IV-Governance
Prof. Hannes Hartenstein, KIT-Bevollmächtigter für die Informationsversorgung
und -verarbeitung
 9:30 Uhr Teamleistung: Vorlesungsaufzeichnung am KIT
Axel Fischer (ZML), Michael Kaufmann (AServ), Rolf Mayer (SCC), Andreas Reichert (BIB), 
Bertram Schott (FM-TGA), Andreas Sexauer (ZML), Dr. Udo Willke (BIB)
10:00 Uhr Erfahrungsberichte aus Perspektive der Dozierenden

Aufzeichnung der Vorlesung "Grundlagen der Fahrzeugtechnik 2"
Dr.-Ing. Hans-Joachim UnrauInstitut für Fahrzeugsystemtechnik (FAST)

Aufzeichnung der Vorlesung "Lasereinsatz im Automobilbau"
Dr.-Ing. Johannes SchneiderInstitut für Angewandte Materialien (IAM)
10:30 Uhr Erfahrungsberichte aus Perspektive der Studierenden

Vorlesung@home: Wie wird die Aufzeichnung genutzt?
Argumente für die Aufzeichnung aus studentischer Sicht
KIT-Studierende Anna Lüders und Marcell Göritz
  Vorlesungsaufzeichnung als Beitrag zu einem barrierefreieren Studium
Angelika Scherwitz-Gallegos, Beauftragte für Studierende mit Behinderung und
chronischer Krankheit am KIT und KIT-Studierende Tanja Müller
 11:00 Uhr PAUSE
 11:30 Uhr Blick "über den Teich": Die Vorlesungsaufzeichnung Stanford und KIT im Vergleich
Prof. Torsten Kröger, Institut für Anthropomatik und Robotik (IAR)
12:00 Uhr Diskussionsrunde: Dialog über die Zukunft der Vorlesungsaufzeichnung am KIT
Prof. Gerd Gidion (ZML)
Prof. Hannes Hartenstein 
(IV-Bevollmächtigter)
Prof. Torsten Kröger (IAR)
Dr.-Ing. Johannes Schneider (IAM)
Bertram Schott (FM-TGA)
Philipp Syskowski (Studierender am KIT im Masterstudiengang "Ingenieurpädagogik")
Dr.-Ing. Hans-Joachim Unrau (FAST)
13:00 Uhr Ende der Veranstaltung